Dahlenberger

Cover: Dahlenberger

„Dahlenberger“ erzählt die Geschichte eines Sommers, vom Chlorgeschmack auf der Haut, von salzigen Fritten, ersten erotischen Avancen und davon, wie ein paar sauber gesprungene Arschbomben tiefe Krater reißen. Nur Jan weiß, dass dieser Sommer, in dem sie alle – er selbst, Klara, Hank, Elli und Jonas – erwachsen werden, ihr letzter gemeinsamer ist. Florian Wacker erzählt mit solcher Eindringlichkeit und Leichtigkeit, dass man die Sonne auf der Haut zu spüren scheint.

Eigentlich ist dieser Sommer wie alle vorigen auch. Heiß und sonnig. Jan und seine Freunde Hank, Klara, Jonas und Elli verbringen jede freie Minute im Freibad und üben den perfekten Sprung. Dann taucht plötzlich dieser Junge auf, macht eine tadellose Arschbombe und verschwindet. Nun ist nichts mehr wie zuvor.

  • Roman Verlagshaus Jacoby & Stuart 2015
  • 216 Seiten Gebunden in Schutzumschlag ISBN 978-3-942787-69-7
  • Website zum Verlag

Ein atemberaubendes Buch über einen letzten Sommer. — Judith Scholter, DIE ZEIT

Eine federleichte und hintergründige Geschichte. — Büchermarkt, Deutschlandfunk

Florian Wacker macht das Tor weit auf, und der Leser fühlt sich gleich zu Hause. So paradox es klingt: Florian Wacker lässt seine Figuren mit großer Präzision durch diesen letzten Sommer ihrer Jugend treiben. — Ralf Schweikart, Literarische Welt

Dreh- und Angelpunkt dieses bemerkenswerten Debüts ist ein Freibad: Dort treffen sich die Jugendlichen, üben den perferkten Sprung, werden erwachsen – und verbergen Geheimnisse — Börsenblatt, Leselotse

Ein außergewöhnlicher Coming-of-Age-Roman, der Stillstand, Langeweile, sexuelle Neugier und Unsicherheit, Verletzbarkeit und Angst vor dem vorgelebten Scheitern der Erwachsenen thematisiert — Robert Elstner, ekz

Ein brillant erzählter Coming-Of-Age-Roman. — Christian Bittner, Jury des Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreises